HeuteWochenendekompl. Programm

DOLBY 3D

Wie funktioniert 3D?

Die Funktionsweise der 3D-Filme nutzt die Tatsache, dass der Mensch mit beiden Augen verschiedene Bilder sieht.

Mit nur einem Auge allein kann man nicht dreidimensional sehen!

Sie können das ganz leicht ausprobieren:

Halten Sie ihren Zeigefinger in einigem Abstand vor Ihre Augen und schließen Sie abwechselnd das rechte und das linke Auge. Sie werden sehen, dass der Finger hin- und herspringt. Beide Bilder zusammen werden im Gehirn zu einem dreidimensionalen Bild zusammengesetzt.

Bei 3D Filmen im Kino bekommen beide Augen auch abwechselnd verschiedene Bilder zu sehen - dies wird mit einer Brille erreicht. Hierbei werden die Bilder des rechten und linken Auges mit Grundfarben unterschiedlicher Wellenlängen projeziert. Somit entsteht das räumliche Seherlebnis.

 

Die Interferenzfiltertechnik, auch Dolby 3D genannt, arbeitet nach dem Lichtlängenfiltersystem. Dabei werden dem linken und dem rechten Auge Grundfarben in jeweils unterschiedlichen Wellenlängenbereichen gezeigt. Einfach ausgedrückt bedeutet das, dass man den Augen Farben aus den Spektralbereichen Grün, Blau und Rot gezielt vorenthält oder aber sichtbar macht. Das Gehirn verarbeitet die einzelnen Informationen zu einem dreidimensionalen Bild, ohne dass der Zuschauer Farbveränderungen auf der Kinoleinwand wahrnehmen würde. 

 

Die Brille:

Sie erhalten vor der Vorstellung eine gereinigte und desinfizierte DOLBY 3D Brille, die Sie nach der Vorstellung beim Ausgang zwingend wieder abgeben müssen. Die Brille ist nur im Viechtacher Kino nutzbar. Die Kinos in Regen, Straubing, Deggendorf und Cham haben ein anderes 3D-System. Während der gesamten Filmvorstellung ist der Kunde für die ihm anvertraute Brille verantwortlich. Eine Brille kostet € 20.